Angelique Kerber mit 11. WTA-Sieg in Sydney

kerber1
Zwei Tage vor dem Beginn der Australian Open hat Angelique Kerber ihren grandiosen Saisonstart mit einem Sieg gekrönt. Die Porsche-Markenbotschafterin gewann am Samstag mit einer souveränen Vorstellung das Finale des WTA-Turniers in Sydney 6:4, 6:4 gegen die Lokalmatadorin Ashleigh Barty und ist damit 2018 weiter ungeschlagen

Neun Matches, neun Siege – mit dieser eindrucksvollen Serie hat die 29-jährige Kielerin das von Rückschlägen und Selbstzweifeln geprägte Jahr 2017 hinter sich gelassen. Sie startet jetzt in Topform und mit großem Selbstvertrauen in das am Montag in Melbourne beginnende Grand-Slam-Turnier, wo sie ihr Auftaktmatch gegen Anna-Lena Friedsam (Neuwied) bestreiten wird, ihre Teamkollegen vom Porsche Team Deutschland.

Mit dem Erfolg in der Ken Rosewall Arena kehrt Angelique Kerber in den erlauchten Kreis der Top-20-Spielerinnen zurück. In der WTA-Weltrangliste wird sie ab Montag an Position 16 geführt. Mit ihrem ersten WTA-Titel seit dem Gewinn der US Open im September 2016 und dem insgesamt elften ihrer Karriere machte sie sich selbst das schönste Geschenk zu ihrem Geburtstag am 18. Januar. „Dieses Turnier zu gewinnen ist ein Traum“, sagte die frühere Weltranglistenerste, die in der australischen Metropole bereits 2014 das Finale erreicht hatte. „Ich bin glücklich und stolz, dass ich das geschafft habe. Dieser Erfolg macht meinen Start in die neue Saison perfekt. Damit habe ich für die Australian Open ein Zeichen gesetzt.“

jerber2

In Australien hat die Gewinnerin des Porsche Tennis Grand Prix 2015 und 2016
rechtzeitig zum ersten Saisonhöhepunkt ihren Kampfgeist wiedergefunden, der sie 2016 zu zwei Grand-Slam-Siegen, Silber bei Olympia in Rio de Janeiro und ins
Wimbledonfinale geführt hatte. Vor einer Woche stand sie mit ihrem Teampartner
Alexander Zverev bereits im Endspiel des Hopman Cups in Perth. In Sydney, wo sie in der zweiten Runde die Amerikanerin Venus Williams besiegt hat, setzte sie sich mit ihrem sicheren und druckvollen Spiel auch gegen die aufschlagstarke Ashleigh Barty durch. Mit zwei Breaks (beim Stand von 2:2 im ersten und 3:3 im zweiten Satz) legte sie den Grundstein zum Sieg, den sie nach 1:11 Stunden mit dem verwandelten ersten Matchball perfekt machte. Sie ist die erste Deutsche, die dieses Turnier gewinnen konnte. Zuletzt stand sie im April 2017 in Monterrey/Mexiko in einem WTA-Finale.

Angelique Kerber ist nicht die einzige Spielerin des Porsche Team Deutschland, die sich im Vorfeld der Australian Open in Topform präsentiert hat: Vor einer Woche hat Julia Görges (Bad Oldesloe), seit 1. Januar ebenfalls Porsche-Markenbotschafterin, das WTA-Turnier im neuseeländischen Auckland gewonnen. Ihre Auftaktgegnerin bei den Australian Open ist die Amerikanerin Sofia Kenin.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.