Tennis-Queen Serena Williams im Pirelli Kalender 2016

Vollbildaufzeichnung 21.09.2015 140438

Mit einem Tweed verriet Serena Williams auf Twitter ihre Teilnahme am Pirelli Kalender 2016.

Vollbildaufzeichnung 21.09.2015 140816

Darin verrät die aktuelle Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste, dass sie zu den Hauptakteurinnen der kommenden Ausgabe des legendären Pirelli Kalenders gehört. Die Studio-Aufnahmen machte Annie Leibovitz im vergangenen Juli. Die für ihre Porträts berühmte US-amerikanische Fotografin realisierte bereits den Pirelli Kalender 2000. Die Ausgabe für das Jahr 2016 präsentiert der Reifen-Hersteller Ende November in London.

Serena wurde am 26. September 1981 in Saginaw im US-amerikanischen Michigan geboren. Wenige Jahre danach zog die Familie nach Compton, Kalifornien. Dort begann Serena im Alter von vier Jahren mit Tennis. Als sie neun Jahre alt war, siedelte ihre Familie nach West Palm Beach in Florida um. Dort reifte sie in der Folgezeit zu einer der führenden Persönlichkeiten im internationalen Tennissport heran. 2014 gewann Serena die vier Grand Slam-Turniere: die Australian Open, die French Open, das Turnier in Wimbledon sowie die US Open.

Bisher entschied Serena Williams 66 Turniere im Einzel für sich sowie 22 im Doppel. Zudem gewann sie vier Goldmedaillen bei Olympischen Spielen: 2000 und 2008 im Doppel, 2012 im Einzel sowie im Doppel.

Jenseits des Tennisplatzes gehören Mode und Schauspielerei zu ihren Leidenschaften. So übernahm sie eine Rolle in Drop Dead Diva; spielte eine Ex-Gangsterin in Street Time und eine Hauptrolle in einer Episode des Films The Division. Als Synchronsprecherin lieh Serena Williams ihre Stimme Figuren in Die Simpsons und in Disneys Higgleytown Heros.

Bei einem VH1 / Vogue-TV Special gehörte sie zu den Top-Ten Fashion Trendsetter des Vogue Magazins. Ihr Gespür für Mode nutzte sie dazu, um ihr Modelabel Aneres zu kreieren, das im In Style-Magazin vorgestellt wurde. Auf HSN wurde ihre Kollektion Serena Williams Signature Statement präsentiert. Ihre jüngste Kollektion zeigte sie auf der New York Fashion Week am 9. September 2014. Die Leidenschaft von Serena Williams für Nagellack führte im Jahr 2011 zur Kooperation mit OPI. Dort veröffentlichte Serena Williams die Serie Glam Slam, deren Farbpalette von der Tennis-und Mode-Ikone inspiriert wurde.

Ein weiteres Merkmal von Serena Williams ist ihr großes gemeinnütziges Engagement. So trug sie in den vergangenen fünf Jahren dazu bei, den Bau von zwei Schulen in Afrika zu finanzieren. 2008 öffnete in Kenia die Serena Williams Secondary School in Matooni ihre Tore, im Februar 2010 die Serena Williams Secondary School in Wee Village. 2011 wurde Serena UNICEF-Botschafterin. Darüber hinaus unterstützt sie das S.E. Tennis and Learning Center in Washington, den Ovarian Cancer Research Fund, die Organizationen Race for the Homeless und Stop the Violence, die Special Olympics sowie die Arthur Ashe Foundation.

Advertisements